East Germany 1950s, with religion barely tolerated by the Communist government, the Sunday Cantatas by the Thomas Choir under Gunther Ramin were performed and broadcast under strict limitations, yet eagerly awaited by a despondent population. These are performances historically and musically unique, sung with power and passion. There are none like them, nor perhaps ever will be.
Read the story
ORYX – Bach Heritage Performances – BHP 916 - Vol.3
Cantatas 137 - 95 - 79 - Excerpts Cantatas 43 & 128
THOMANERCHOR & Gewandhaus Orch. - Günther RAMIN
1: CANTATA 43 Chorus: Gott fähret auf mit Jauchzen - 4:21
2: CANTATA 137: Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren: - 22:49
CHORUS: Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren / Alto Aria: Lobe den Herren, der alles so herrlich regieret / Soprano – Bass Aria (Duet): Lobe den Herren, der künstlich und fein dich bereitet / Tenor Aria & Chorale: Lobe den Herren, der deinen Stand sichtbar gesegnet / CHORALE: Lobe den Herren, was in mir ist, lobe den Namen!
3: CANTATA 95: Christus, der ist mein Leben - 20:39
CHORUS: Christus, der ist mein Leben / Tenor Recitative: Mit Freuden, Ja mit Herzenslust will ich von hinnen scheiden / Chorus: Mit Fried und Freud ich fahr dahin / Soprano Recitative: Nun, falsche Welt! Soprano Chorale: Valet will ich dir geben / Tenor Recitative: Ach könnte mir doch bald so wohl Geschehn / Tenor Aria: Ach, schlage doch bald, selge Stunde / Bass Recitative: Denn ich weiß dies und glaub es ganz gewiss / CHORALE: Weil du vom Tod erstanden bist, werd ich im Grab nicht bleiben
4: CANTATA 79: Gott der Herr ist Sonn und Schild - 18:00
CHORUS: Gott, der Herr, ist Sonn und Schild / Alto Aria: Gott ist unsre Sonn und Schild! / CHORALE: Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen / Bass Recitative: Gottlob, wir wissen den rechten Weg zur Seligkeit / Aria – Soprano & Bass Duet: Gott, ach Gott, verlass die Deinen Nimmermehr! / CHORALE: Erhalt uns in der Wahrheit
5: CANTATA 128: CHORUS - Auf Christi Himmelfahrt allein - On Christ's Ascension I go on my journey to Heaven alone – 7:09
Total Time: 73:01
CANTATA 43 (Excerpt)- Gott fähret auf mit Jauchzen - God Ascends with shouts of joy
CHORUS: Gott fähret auf mit Jauchzen und der Herr mit heller Posaunen. Lobsinget, lobsinget Gott, lobsinget, lobsinget unserm Könige. God Ascends with shouts of joy and the Lord Ascends with ringing trumpets. Sing praises, sing praises to God, sing praises, sing praises to our King.


CANTATA 137: Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren - Praise the Lord, the mighty King of Honour
Cantata for the 12th Sunday after Trinity


CHORUS: Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren, Meine geliebete Seele, das ist mein Begehren. Kommet zu Hauf, Psalter und Harfen, wacht auf! Lasset die Musicam hören. – Praise the Lord, the mighty King of Honour, My beloved Soul, that is my desire. Gather together Psaltery and harps, awake ! Let the music be heard.

Alto Aria: Lobe den Herren, der alles so herrlich regieret, der dich auf Adelers Fittichen sicher geführet, der dich erhält, wie es dir selber gefällt; hast du nicht dieses verspüret? Praise the Lord who rules all things so excellently who bears you on eagle's wings securely who supports you as you yourself wish; have you not felt this?

Soprano – Bass Aria (Duet): Lobe den Herren, der künstlich und fein dich bereitet, der dir Gesundheit verliehen, dich freundlich geleitet; in wieviel Not Hat nicht der gnädige Gott Über dir Flügel gebreitet! - Praise the Lord who endows you with such subtle art, who grants you good health and guides you in a friendly way; in how many desperate circumstances has not God in his mercy spread His wings over you! (Bass: Johannes Oettel)

Tenor Aria & Chorale: Lobe den Herren, der deinen Stand sichtbar gesegnet, der aus dem Himmel mit Strömen der Liebe geregnet; Denke dran, was der Allmächtige kann, der dir mit Liebe begegnet. - Praise the Lord, who has clearly blessed your position, who from Heaven has rained down streams of Love upon you; think about what the Almighty can do, who meets you with His Love. (Tenor: Gert Lutze)

CHORALE: Lobe den Herren, was in mir ist, lobe den Namen! Alles, was Odem hat, lobe mit Abrahams Samen! Er ist dein Licht, Seele, vergiss es ja nicht; Lobende, schließe mit Amen! – Praise the Lord! All that is in me, praise His name! All that has voice. Close with Amen!


CANTATA 95: Christus, der ist mein Leben - Christ is my Life
– 16th Sunday after Trinity - (Tenor: Gert Lutze - Bass: Hans Hauptmann)


CHORUS: Christus, der ist mein Leben, Sterben ist mein Gewinn; Dem tu ich mich ergeben, Mit Freud fahr ich dahin. - Christ is my Life. To die is a gain for me, to which I surrender myself, with joy I travel from here.

Tenor Recitative: Mit Freuden, Ja mit Herzenslust will ich von hinnen scheiden. Und hieß es heute noch: Du musst! So bin ich willig und bereit. Den armen Leib, die abgezehrten Glieder, das Kleid der Sterblichkeit der Erde wieder in ihren Schoß zu bringen. Mein Sterbelied ist schon gemacht; Ach, dürft ichs heute singen! - With joy, indeed with delight in my heart I shall depart from here and if this very day the call came: You must depart! Then I am willing and ready. My poor body, my emaciated limbs, the clothing of mortality I am willing to return back into the bosom of the Earth. My death Song has already been made; Ah, if only I might sing it today!

Chorus: Mit Fried und Freud ich fahr dahin, nach Gottes Willen, getrost ist mir mein Herz und Sinn, Sanft und stille. Wie Gott mir verheißen hat: Der Tod ist mein Schlaf geworden. With peace and joy I travel from here according to God's Will, my heart and mind are comforted, calm and quiet. As God has promised me: death has become my sleep.

Soprano Recitative: Nun, falsche Welt! Nun habe ich weiter nichts mit dir zu tun; mein Haus ist schon bestellt, Ich kann weit sanfter ruhn, als da ich sonst bei dir, an deines Babels Flüssen, das Wollustsalz verschlucken müssen, wenn ich an deinem Lustrevier nur Sodomsäpfel konnte brechen. Nein, nein! nun kann ich mit gelassnerm Mute sprechen: Now, false world! Now I have nothing more to do with you; my house has already been arranged, I can rest far more calmly than I once did with you by your waters of Babylon, where I had to swallow the salt of debauchery, when in your country of lust I could pluck only Sodom's apples. No, no! Now with calmer spirit I can say:

Soprano Chorale: Valet will ich dir geben, du arge, falsche Welt, dein stündlich böses Leben durchaus mir nicht gefällt. Im Himmel ist gut wohnen, hinauf steht mein Begier. Da wird Gott ewig lohnen dem, der ihm dient allhier. - Farewell I shall bid to you, you wicked, false world,your life that is evil from hour to hour does not in the least please me. It is good to live in Heaven, that is the goal of my desire, there God will forever reward those who serve Him here.

Tenor Recitative: Ach könnte mir doch bald so wohl geschehn, dass ich den Tod, Das Ende aller Not, in meinen Gliedern könnte sehn; Ich wollte ihn zu meinem Leibgedinge wählen und alle Stunden nach ihm zählen. - Ah, if only soon and fortunately it could happen to me that I could see death, the end of all my distress, within my limbs; I would choose death as the settlement on my life and count every hour from it.

Tenor Aria: Ach, schlage doch bald, selge Stunde, den allerletzten Gockenschlag! Komm, komm, ich reiche dir die Hände, komm, mache meiner Not ein Ende, du längst erseufzter Sterbenstag! - Ah, strike soon, blessed hour, the very final stroke of the bell! Come, come, I reach my hands towards you come, make an end to my distress, you day of death for which I have long sighed!

Bass Recitative: Denn ich weiß dies und glaub es ganz gewiss, dass ich aus meinem Grabe Ganz einen sichern Zugang zu dem Vater habe. Mein Tod ist nur ein Schlaf. Dadurch der Leib, der hier von Sorgen abgenommen, zur Ruhe kommen. Sucht nun ein Hirte sein verlornes Schaf, wie sollte Jesus mich nicht wieder finden, da er mein Haupt und ich sein Gliedmaß bin! So kann ich nun mit frohen Sinnen mein selig Auferstehn auf meinen Heiland gründen.. For I know this and believe it most firmly that from my grave I have a certain path to the Father. My death is only a sleep through which my body, separated from the cares of this life comes to rest. If a shepherd looks for his lost sheep, surely Jesus will find me again for He is my head and I am his limbs! Therefore with joyful spirit I can base my blessed Resurrection on my Saviour.

CHORALE: Weil du vom Tod erstanden bist, werd ich im Grab nicht bleiben; Dein letztes Wort mein Auffahrt ist, Todsfurcht kannst du vertreiben. Denn wo du bist, da komm ich hin, dass ich stets bei dir leb und bin; Drum fahr ich hin mit Freuden. – Since Thou hast arisen from death, I shall not remain in the grave; Thy last word is my departure Thou art able to drive away the fear of death. For where Thou art, I shall come, so that I may always live and be with Thee; therefore I depart with joy.


CANTATA 79: Gott der Herr ist Sonn und Schild - God the Lord is Sun and Shield -
Cantata for the Feast of the Reformation - (Bass: Hans Hauptmann)


CHORUS: Gott, der Herr, ist Sonn und Schild. Der Herr gibt Gnade und Ehre, er wird kein Gutes mangeln lassen den Frommen - God the Lord is Sun and Shield, the Lord gives mercy and honour, He will allow no good thing to be lacking to the righteous.

Alto Aria: Gott ist unsre Sonn und Schild! Darum rühmet dessen Güte unser dankbares Gemüte, die er für sein Häuflein hegt. Denn er will uns ferner schützen, ob die Feinde Pfeile schnitzen und ein Lästerhund gleich billt. - God is our Sun and Shield! Therefore our grateful Spirit praises the kindness with which he cares for His little flock. For He wants to continue to protect us although our enemies sharpen their arrows and a blasphemous dog now barks.

CHORALE: Nun danket alle Gott mit Herzen, Mund und Händen, der große Dinge tut An uns und allen Enden, der uns von Mutterleib und Kindesbeinen an unzählig viel zugut und noch itzund getan - Now all thank God with heart, mouth and hands; He does great things for us and all our purposes; He for us from our mother's womb and childish steps countless great good has done and still continues to do.

Bass Recitative: Gottlob, wir wissen den rechten Weg zur Seligkeit; Denn, Jesu, du hast ihn uns durch dein Wort gewiesen, drum bleibt dein Name jederzeit gepriesen. Weil aber viele noch zu dieser Zeit an fremdem Joch aus Blindheit ziehen müssen, Ach! so erbarme dich auch ihrer gnädiglich, dass sie den rechten Weg erkennen und dich bloß ihren Mittler nennen. God be praised, we know the right way to blessedness; for, Jesus, Thou hast shown it to us through your Word, therefore Thy name forever remains praised. But since many still at this time must bear a foreign yoke through blindness, Ah! have pity on them graciously so that they come to know the right way and name Thou as their only Mediator.

Aria – Soprano & Bass Duet: Gott, ach Gott, verlass die Deinen Nimmermehr! Laß dein Wort uns helle scheinen; Obgleich sehr wider uns die Feinde toben, so soll unser Mund dich loben. - God, ah God, forsake Thy people never again! Let Thy Word shine clearly for us; although our enemies rage very greatly against us, our mouth will then praise Thee.

CHORALE: Erhalt uns in der Wahrheit, gib ewigliche Freiheit, zu preisen deinen Namen durch Jesum Christum. Amen. - Keep us in the Truth, give us Eternal Freedom to praise Thy Name through Jesus Christ. Amen.


CANTATA 128 (Excerpt): Auf Christi Himmelfahrt allein On Christ's Ascension - I go on my journey to Heaven alone.
Chorale Cantata for Ascension Day


CHORUS: Auf Christi Himmelfahrt allein Ich meine Nachfahrt gründe und allen Zweifel, Angst und Pein hiermit stets überwinde; Denn weil das Haupt im Himmel ist, wird seine Glieder Jesus Christ Zu rechter Zeit nachholen.

On Christ's Ascension – I go on my journey to Heaven alone. I base my own later journey to Ascension and all doubt, anguish and pain by this overcome forever; for since the head is in Heaven, Jesus Christ will later at the right time gather his Members.

CHORALE: Alsdenn so wirst du mich zu deiner Rechten stellen und mir als deinem Kind ein gnädig Urteil fällen, mich bringen zu der Lust, Wo deine Herrlichkeit Ich werde schauen an in alle Ewigkeit.

Since then Thou willst place me on Thy Right Side and to me as Thy Child, a gracious Judgement is thereby given, bring me to that pleasure where on Thy Majesty I shall gaze for all Eternity.

Baroque Music Library